Sommer-Regenfest 2019

„Das Leben ist hart, aber ungerecht!" lautet eine der oft zitierten „Volksweisheiten“. Wie wahr! Musste das wirklich sein?? Bis zum 6. September tagelang warmes, sonniges, also schönes Wetter – Tenniswetter sozusagen- und am 07., dem Tag unseres Sommerfestes - lange genug den himmlischen Wettermachern bekannt-, fiesliger Dauerregen, kühl, ohne den geringsten Lichtblick auf Besserung, ätzend gleichsam.

Und damit gingen auch alle die mit Freuden und Spannung erwarteten und sorgfältig geplanten Tennisaktivitäten den Bach runter: das Spaßturnier, das Jugendturnier, die Endspiele der Clubmeisterschaft, die Siegerehrungen etc., mit natürlich negativen Folgen für Stimmung und Beteiligung!?

Von wegen! Sicher, es kamen zur Abendveranstaltung nur rund 40 Mitglieder (von 275!), was natürlich enttäuschend und eigentlich unverständlich ist, aber die Stimmung war von Beginn an überraschend locker und „aufgeräumt“ und sollte im Verlaufe des Abends noch an Farbe und Wärme gewinnen!!

Nach Hans´ Begrüßung und den Glückwünschen zu Katrins Geburtstag wurden Pauline und Emil für ihre 15-jährige Zugehörigkeit zur Tennisabteilung geehrt. Beide ein „Pfund“, ein „Alleinstellungs-merkmal“ unserer Abteilung wie das im new speach jetzt heißt.
PAULINE der gute Geist und das Herzstück des Ganzen, unverwechselbar, unersetzbar und immer engagiert und präsent mit ihrem irischen Temperament, alles im Blick, alles im Griff. Pauline, um die uns auch alle unsere Gäste beneiden, und, wenig bekannt, die allen Abwerbungsversuchen widerstand und uns, „ihrem Baby“, wie sie immer sagt, die Treue hielt. Chapeau!

Und dann EMIL, auch ein ganz eigener Charakter, nicht nur mit der Sorge um die Plätze und Anlage betraut, sondern, wie Hans es ausdrückte, immer auch ansprechbar und kompetent in allen handwerklichen Dingen: Loyaler und fester, unverzichtbarer Bestandteil unserer Gemeinschaft.

Beide wurden mit herzlichem und anhaltendem Applaus bedacht und dann: Geschenke, Blumen, Fotos, Küsschen etc., na klar!

Danach, ein inzwischen festes Ritual unserer Sommerfeste, Präsentation und Tranchieren unseres Spanferkels, ein Fest für die Augen, wenn es, wie geschehen, geschickt zelebriert wird.

Leckeres Essen macht gute Stimmung. Noch vor dem Nachtisch ergreift überraschend Pauline die Initiative zu einem großen Dankeschön. Adressaten sind Steffen Kleebach und Alexander Schmid.
Mit ihrer Kandidatur und Wahl bei der Vorstandswahl am 14. Januar 2018, dem wohl bedeutendsten Wendepunkt in der fast 70-jährigen Geschichte des Vereins, sei ihre Existenz gesichert worden, und sie bedankt sich bei Alex ( Steffen abwesend) ganz herzlich mit einem originellem Biergeschenk für deren beider Engagement. Applaus.

Andrea, nicht zu vergessen, nutzt die Zeit nicht nur, um fleißig zu fotografieren, sondern auch, um bei einigen old chaps der Tennisabteilung, sozusagen Teilen ihres Urgesteins, mit alten Fotos und Zeitungsartikeln nostalgische Gefühle zu erwecken, was ihr offensichtlich gelingt. 
Inklusion Blau-Gold, sozusagen.

Das Sitzfleisch der Anwesenden hat es sich inzwischen offensichtlich bequem gemacht, was eine gute Nachricht ist. Als sich der Chronist gegen 23.30h verabschiedet, ist noch ein Viertel der Gäste anwesend und macht auch keinerlei Anstalten zum Aufbruch.

 
Super. Es geht also auch ohne Sonne.